Der Volksmund hat schon immer vermutet, dass Rotwein gesund ist. Wir haben uns intensiv damit beschäftigt und wissen heute: Rotwein kann (maßvoll genossen, trotz des Alkohols) den allermeisten Menschen nicht schaden – im Gegenteil, er kann helfen!

Warum aber ist es so, dass 2 bis 3 Gläser des richtigen Rotweins pro Tag eine sinn- und genussvolle Ergänzung zu gesunder Ernährung und Bewegung sind? Es geht um die wertvollen Inhaltsstoffe im Rotwein, seine sogenannten Polyphenole. Und unter diesen sind wiederum die »Procyanidine« die Champions.

Aber Achtung, nicht jeder x-beliebige Rotwein ist reich an diesem für den Menschen wertvollen pflanzlichen Stoff. Ein echter »Doktorwein« ist daher traditionell aus der seltenen Tannat-Traube gekeltert, liegt mehrere Wochen auf der Maische und gibt so seine kraftvollen Procyanidine frei. Dieser Wein, den es sonst nur in Südwest-Frankreich gibt, ist daher auch der Grund für das sogenannte „Französische Paradoxon“. Schon mal gehört?

Manche Franzosen werden ganz außergewöhnlich oft sehr alt. Speziell für jene aus der Region Gascogne ist eine außergewöhnlich hohe Lebenserwartung statistisch erwiesen. Diese Menschen leiden viel seltener an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Und das, obwohl sie gern und viel essen und sich auch punkto Körpergewicht nicht an Diätbüchern orientieren. Manche mögen es Zufall nennen und dabei belassen.

Gezielte Forschung an Über-100-Jährigen im gesamteuropäischen Vergleich aber brachte den Grund für diese von der Wissenschaft „Französisches Paradoxon“ genannte Überraschung zu Tage: »Es liegt am dortigen, einheimischen Rotwein aus der genannten Tannat-Traube. Die Tannat-Rebe, die fast ausschließlich in dieser Region gekeltert wird, enthält wertvolle Inhaltsstoffe, die Procyanidine. Diese werden durch eine außergewöhnlich lange, mehrwöchige Maische freigesetzt. Nur so erhält dieser Wein seine besondere Kraft.

Procyanidine helfen

  • Risiko von Gefäßverkalkung und deren Folgen (z.B. Herzinfarkt, Schlaganfall) zu verringern
  • Herz-Kreislauferkrankungen zu verhindern
  • Blutdruck zu senken
  • Ausdauer zu steigern
  • als Radikalfänger zur Krebsvorbeugung
  • als Anti-Aging-Mittel

„Als ich zum ersten Mal von diesem Phänomen hörte, war mir klar: So kann ich meine Leidenschaft für Wein und meinen Beruf als Arzt auf einen gemeinsamen Nenner bringen“, schildert Dr. Gerhard Weintögl, Medizinalrat & Allgemeinmediziner, seine Motivation und brachte diesen ‚Kraftlackl‘ zu uns nach Österreich und Deutschland. Hier war die ähnlich den bekannten Bordeaux schmeckende Tannat-Traube bisher fast unbekannt. Als ‚Doktorwein’ bieten wir ihn über die ‚Weintögl GmbH – Experten für Wein und Gesundheit‘ seit nunmehr über 10 Jahren unseren Kunden in Mitteleuropa mit immer größerem Erfolg an. Gesundheit & Genuss ist schließlich ein echtes Erfolgsrezept!

Prof. Corder, weltweit führender Önologe am ‚William Harvey Institute‘ in London und Autor des Buches ‚The Wine Diet‘ hat den Doktorwein zertifiziert und bewertet den gesündesten Wein der Welt mit 5 von 5 möglichen Herzen für höchsten Procyanidin-Gehalt!

Genießen Sie Ihre Gesundheit mit dem »Doktor unter den Weinen«! Wir wünschen Ihnen dabei Santé – auf Ihr Wohl!